Banner

Die Abteilung für Anorganische Chemie des Fritz-Haber-Instituts der Max-Planck-Gesellschaft (Arbeitsgruppe Elektronenmikroskopie) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet bis zum 30.11.2025, eine*n

Technische*n Assistent*in (m/w/d)

für TEM-Probenpräparation und SEM-Analyse

Das Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. (http://www.fhi-berlin.mpg.de) gehört mit seinen ca. 400 Beschäftigten zu den international renommiertesten Forschungsinstituten. Das Institut betreibt Grundlagenforschung zum Verständnis von chemischen und physikalischen Prozessen an Oberflächen, Grenzflächen Clustern und Nanostrukturen. Unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler betreiben hier auf historischem Gelände Spitzenforschung, die weltweit einzigartig ist.

Ihre Aufgaben
Sie präparieren Querschliff- und Draufsichtproben durch konventionelles Polieren und Ionenfräsen sowie durch Ultramikrotom-Schneidetechniken. Darüber hinaus beschichten Sie TEM-Gitter mit dünnen Kohlenstofffilmen. Sie nehmen außerdem an Standard-SEM-Messungen teil und sind für die Wartung der Ausrüstung unseres Probenvorbereitungslabors verantwortlich.

Ihr Profil

Sie verfügen über eine abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung als technische*r Assistent*in für Metallographie und Werkstoffkunde oder eine gleichwertige Qualifikation sowie Erfahrung im genannten Aufgabengebiet, insbesondere bei der Probenpräparation fester Materialien. Weiterhin sind gute mechanische Fähigkeiten sowie gute Kommunikationsfähigkeiten in Englisch erforderlich.

    Wir bieten

    Die Vergütung erfolgt nach TVöD Bund mit allen Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes, wie z.B. 39-Stunden-Woche, 30 Tage Urlaub, Jahressonderzahlung und eine zusätzliche Altersversorgung (VBL)

    Neben einer angenehmen Arbeitsatmosphäre und der Vereinbarkeit von Familie und Beruf bieten wir ein attraktives, vielfältiges Arbeitsumfeld, Weiterbildungsmöglichkeiten sowie eine abwechslungsreiche Tätigkeit.

    Der Arbeitsort ist sowohl am FHI-Campus in Berlin-Dahlem (Faradayweg 4-6, 14195 Berlin), als auch an der FHI-Außenstelle IRIS Berlin-Adlershof (Zum Großen Windkanal 2, 12489 Berlin) angesiedelt.

    Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.
    Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Wir begrüßen Bewerbungen jeden Hintergrunds. Ferner will die Max-Planck-Gesellschaft den Anteil an Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

    Dann freuen wir uns bis zum 31. Dezember 2021 über Ihre vollständige Bewerbung über unser Bewerbungsportal.

    Weitere Informationen erhalten Sie bei:
    Dr. Thomas Lunkenbein, Abteilung für Anorganische Chemie, Telefon: +49 30 8413 4499, E-Mail: lunkenbein@fhi-berlin.mpg.de

    Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung